Wem einmal ein California Camper von Volkswagen geklaut wurde und dessen Urlaubspläne dadurch total durcheinander gebracht wurden oder der Urlaub deshalb sogar komplett ausfallen musste, der überlegt sich beim nächsten Fahrzeug genau, ob er ihn nur einen einzigen Tag ungesichert im Freien stehen lässt.

So auch bei unserem Kunden, der die Abholung im Werk in Hannover genau so geplant hat, dass er von dort aus bei uns vorbei fährt um sich eine Wegfahrsperre verbauen zu lassen. Gerade einmal 27 km hatte dieser T6.1 auf dem Tacho, als er zur Absicherung in unsere Hallen gefahren wurde.

Verbaut haben wir eine CAN Bus Wegfahrsperre, die Ampire WFS400-SMART, die den Wagen digital daran hindert zu starten, wenn keine Autorisierung durch den Fahrer erfolgt. Diese Autorisierung kann entweder mit einem keinen Schlüsselanhänger geschehen, der sicher vor Signalverlängerung per Bluetooth mit der Wegfahrsperre kommuniziert und dabei die Laufzeit des Signals überprüft, um sicher zu gehen, dass der TAG (Schlüsselanhänger) wirklich nur die vorgegebene maximale Entfernung zur Wegfahrsperre hat und das Signal nicht verlängert wurde.
Sollte man den TAG einmal nicht dabei haben, kann die Wegfahrsperre über diverse ab Werk verbaute Tasten im Innenraum des VW Busses freigeschaltet werden. Hierfür kann ein individueller Code von mindestens 3 Tastendrücken in der richtien Reihenfolge eingestellt werden, der jederzeit wieder geändert werden kann.

 

Günstiger und einfacher kann man einen VW T6.1 nicht derart gut absichern. Wobei die Wegfahrsperre natürlich nur die kleinste Stufe der Absicherung bei uns ist. Empfehlenswert wäre auf jeden Fall eine komplette Alarmanlage (z.B. von Starline mit integrierter Wegfahrsperre) um die Sicherheit des Fahrzeuges noch einmal deutlich zu erhöhen.

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann meld dich gerne bei uns und wir erstellen dir ein individuelles Angebot zur Absicherung von deinem Fahrzeug.

 

Die Wegfahrsperre gibt es übrigens auch zum Selbsteinbau in unserem Online Shop: WFS400-SMART kaufen