Fast schon High-End-Sound im VW T6 - und das ganz ohne Platzverlust und optische Veränderung?
Gar kein Problem für uns. VW Busse gehören bei uns ja schon seit langem zu regelmäßigen Besuchern in unserer Werkstatt. Ob zur Hifi Aurüstung oder zum Diebstahlschutz, oft auch für beides.
Diesen VW T6 durften wir mit unserem mittlerweile mehrfach erprobten System bestehend aus einem Ground Zero GZPC 165SQ-ACT Lautsprecher System bestehend aus zwei Tieftönern und zwei Hochtönern, einer Mosconi D2 100.4DSP Endstufe (wie der Name schon sagt inkl. Soundprozessor) und einer anständigen Türdämmung ausrüsten.
Und, ja, die Optik des Fahrzeuges bleibt komplett beim alten und es geht auch kein Platz verloren. Denn die Hochtöner, auch wenn sie schon extrem groß sind, passen mit leichten und vor allem unsichtbaren Umbauarbeiten gerade so hinter die A-Säulen, an die werksseitigen Einbauplätze. Klar - klanglich wäre ein Einbau z.B. in Aluminiumaufnahmen an den A-Säulen, ausgerichtet auf den Fahrer noch mal besser, aber vielen Kunden ist die originale Optik heute halt sehr wichtig.
Die Tieftöner kann man aufgrund ihrer Farbe zwar etwas durch das Lautsprechergitter sehen, wenn man mit einer Taschenlampe rein leuchtet, aber sonst sind sie wegen Ihrer Einbauposition an der Stelle, an der auch die originalen Lautsprecher verbaut waren, nicht zu sehen.
Die Endstufe (auch Verstärker genannt) wird von uns hinter das obere Handschuhfach gebaut. Hier bietet das Amaturenbrett gerade ausreichend Platz für dieses kleine Wunderwerk der Technik. Bei der D2 100.4DSP Handelt es sich nämlich, wie der Name schon vermuten lässt, nicht einfach nur eine 4-Kanal-Endstufe, sondern um eine 4-Kanal-Endstufe mit integriertem DSP, also Soundprozessor, mit dessen Hilfe wir den Klang perfekt auf den Fahrersitz einmessen können.
Bei der von uns eingesetzten Endstufe handelt es sich zwar um ein Modell, das 4 Kanäle hat, dies bedeutet aber nicht, dass wir die Lautsprecher vorne und hinten damit ansteuern. Den meisten Kunden ist der Klang hinten im Auto nämlich relativ egal. Nein, wir steuern das Lautsprechersystem vollaktiv an, das bedeutet, dass die Hochtöner jeweils einen Endstufen-Kanal bekommen und die Tieftöner auch jeweils einen. Dies ist die klanglich optimale variante, Lautsprecher anzusteuern. Besonders im Auto.
Und da auch die besten Lautsprecher in einer nicht gedämmten Tür nicht sonderlich toll klingen, wurde die Tür natürlich noch ordentlich gedämmt. Und zwar so, wie es (eigentlich) jeder Profi machen sollte. Nämlich am Innen- UND am Außenblech. Dies ist zwar ein hoher Aufwand, dieser lohnt sich aber. Auf den Fotos schön zu sehen: Der vorher - nachher - Vergleich.

Diese Lösung können wir übrigens auch für den VW T6.1 und den VW T7 anbieten!